Startseite | 10 Fragen, die Sie sich stellen sollten  | Kostenloser Report  | Erfolgs-Videokurs  | Geheimtipp – Manipulationen erkennen und blitzschnell abwehren

Artikel-Schlagworte: „Motivationsstrategie“

Erfolg und Motivation durch uralte Marketing-Formel

Erfolg und Motivation durch eine uralte Marketing-Formel? Sie fragen sich jetzt vielleicht, was Marketing mit Ihrem personlichen Erfolg und mit Ihrer Motivation zu tun hat. Nun, mehr als Sie denken.

Worum geht es denn im Marketing? Es geht darum, Menschen dazu zu bewegen (zu motivieren) etwas ganz bestimmtes zu tun. Nämlich zu kaufen. Um nichts anderes geht es doch auch bei uns. Wir wollen uns selbst oder andere motivieren etwas zu tun. Und im weitesten Sinne verkaufen wir auch etwas, unsere Meinung, unsere Ansichten.

Was liegt also näher, als sich der Werkzeuge zu bedienen, die in der Werbeindustrie schon seit langem funktionieren?

Ich stelle Ihnen daher die AIDA-Formel vor.

AIDA ist ein Akronym, welches aus den Anfangsbuchstaben von vier englischen Wörtern besteht. Attention, Interest, Desire, Action. Es ist ein 4 Phasenmodell, dessen Reihenfolge strikt einzuhalten ist, um es erfolgreich einzusetzen.

Gehen wir die vier Schritte einmal gemeinsam anhand eines einfachen Beispiels durch. Diesen Beitrag weiterlesen »

Motivations- und Erfolgs-Videokurs

Es ist doch immer wieder das Selbe, wenn es um Motivation und Erfolg geht. Da hat man eine Idee, macht sich voller Elan an die Umsetzung und dann kommt uns immer wieder irgend etwas dazwischen. Nach einiger Zeit ist die Idee vergessen und man wartet auf die nächste und das Rad beginnt sich wieder von vorne zu drehen. Geht es Ihnen genauso?

Manchmal steht uns das Wasser bis zum Hals und wir sind gezwungen etwas dagegen zu tun. Der Druck ist so groß, dass wir garnicht anders können, als zu handeln. Vielleicht ist die Existenz gefährdet oder die Partnerschaft oder ähnliches. Nach einiger Zeit jedoch, wenn sich die Situation verbessert hat, lässt der Druck nach und wir fallen in den alten Trott zurück. Kennen Sie das?

Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung und somit auch die Lösung dieses Problems.

Oft weiß man, dass eine Veränderung im Leben notwendig ist, weiß jedoch nicht, was und wie man sich verändern soll oder möchte. Diesen Beitrag weiterlesen>>

Motivation und Erfolg genau auf Sie zugeschnitten

Motivation und Erfolg genau auf Sie zugeschnitten. Genau das biete ich Ihnen an.

Wir alle stecken manchmal in Situationen, aus denen wir ohne die Hilfe anderer nur sehr schwer wieder herauskommen. Manchmal sind wir zu stolz, um Hilfe zu bitten, manchmal schämen wir uns. Dabei vergessen wir, dass andere vielleicht die selbe Situation, das selbe Problem hatten und dieses vielleicht schon gemeistert haben. Was liegt also näher als diese Menschen um Unterstützung zu bitten.

Ich habe im Laufe meines Lebens so manche Krise durchlebt und bewältigt. Meine zahlreichen Kunden haben vielleicht das Gleiche durchgemacht, wie Sie es gerade durchmachen. In meinen Coachings habe ich viele Menschen durch den Einsatz der richtigen Motivationsstrategie zum Weitermachen motivieren können und sie waren schlussendlich erfolgreich. Trotz zwischenzeitlicher Motivationslosigkeit. Wenn man weiß, wie es funktioniert, kann man selbst in den aussichtslosesten Situationen Motivation tanken und Erfolg haben.

…und davon sollen Sie profitieren.

Ich schreibe gerade an einem neuen Ratgeber (vielleicht wird es ein Videokurs). Im Zuge meiner Vorbereitungen ist mir eine Idee gekommen. Was wäre, wenn ich diesen neuen Ratgeber genau für Sie und Ihre derzeitigen Bedürfnisse schreiben würde? Was halten Sie davon?

Dazu brauche ich jedoch Ihre Unterstützung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Motivation und Erfolg trotz negativer Einflüsse – 20 Tipps

Motivation und Erfolg hängen zu einem großen Teil von unserer mentalen Verfassung ab. Schmerzen, entstanden dadurch, dass ein Problem übermächtig wird, können manchmal der Grund sein, warum Menschen sich (ver)ändern. Das Nichtbestehen einer wichtigen Prüfung macht uns bewusst, dass wir uns besser vorbereiten, mehr studieren müssen. Schulden erinnern uns an die Notwendigkeit für eine weitere Einkommensquelle zu sorgen. Demütigung gibt uns den Schubs aufzustehen und für uns und unsere Ansichten zu kämpfen, um uns die nächsten Peinlichkeiten zu ersparen.

Es kann auch eine bittere Erfahrung eines engen Freundes, die tragischen Lebensgeschichte eines geliebten Menschen, ein berührender Film oder ein inspirierendes Buch sein, dass uns hilft aufzustehen und uns genau die richtige Menge an Motivation gibt, die wir brauchen, um uns zu verändern/verbessern.

 

Wie können wir motiviert bleiben, trotz der unzähligen negativen Einflüsse, denen wir tagtäglich ausgesetzt sind?

Probieren Sie diese Tipps: Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfolg durch 20 Minuten Erfolgstraining

Trainieren Sie sich auf Erfolg! Egal wie voll Ihr Terminkalender ist, egal wie wenig Zeit Sie haben, 20 Minuten für Ihr persönliches Glück, für Ihren Erfolg sollten und können Sie sich freischaufeln.

•  Nehmen Sie sich abends vor dem Einschlafen 10 Minuten Zeit, um den vergangenen Tag zu rekapitulieren.
Suchen und erinnern Sie sich an drei Dinge, die Ihnen gut gelungen sind. Drei Aufgaben, die sie gelöst haben, drei Situationen, bei denen Sie mit sich zufrieden waren. Egal wie groß oder klein die Dinge sind, es spielt keine Rolle.

Es geht einzig und allein darum, Ihre Aufmerksamkeit in Richtung Erfolg, weg von negativen Gedanken und Misserfolg zu lenken. Negative Gedanken, Gedanken an das, was uns nicht gelungen ist, halten uns im Problem gefangen. Ihre Energie folgt der Aufmerksamkeit. Je mehr Aufmerksamkeit Sie den negativen Dingen im Leben schenken, desto mehr ziehen Sie diese an. Diesen Beitrag weiterlesen »

Motivation – Die Lösung Ihrer Probleme

Motivation ist ein Zustand, an dem wir ständig arbeiten sollten. Wir alle wollen Erfolg im Leben haben, doch wenn wir nicht voll motiviert an unsere Aufgaben herangehen, verlieren wir oft schon beim kleinsten Widerstand die Freude an der Sache und kapitulieren.

Um das zu vermeiden sollten wir die eigenen Stärken, aber auch unsere Schwächen kennen.

Im vorangegangenen Beitrag haben wir besprochen, wie man seine persönlichen Stärken und Schwächen herausfindet. Wir haben unser Problem definiert, um es einer Lösung zuführen zu können.

Wenn Sie den Beitrag nicht gelesen haben, hier nochmals der Link:
http://www.dermotivator.at/so-erkennen-sie-ihre-persoenlichen-staerken-und-schwaechen

Heute machen wir uns daran unsere Probleme zu lösen.

Was fangen Sie jetzt mit den Erkenntnissen die Sie in den vergangenen zwei Wochen gesammelt haben an?

Ich erkläre es wieder anhand meines Beispiels, da es auf diese Weise etwas plastischer, bildlicher wird.

Um die Stärken musste ich mich nicht kümmern, also ging ich daran, Punkt eins und drei genauer unter die Lupe zu nehmen.

1. Zauderer
Das übersetzen der Inhalte meiner Mindmaps in ein klar verständliches Konzept und folglich in eine Broschüre für meine Kunden war eine Aufgabe, die mir nur wenig bis gar keine Freude bereitete, jedoch war sie zu wichtig, um sie aus der Hand zu geben. Ich musste es also selbst erledigen. Es stellte sich also die Frage, was mich motivieren konnte, diese Aufgabe zeitgerecht zu erledigen.

Wenn es um Motivation geht, stelle ich gerne die Frage: Was wird es mir bringen, wenn ich es erledigt habe?

Die Antwort darauf war ganz eindeutig. Wenn ich die Broschüren fertig habe, kann ich sie an potentielle Kunden verschicken, das würde folglich zu Aufträgen führen, die wiederum Einkommen bedeuten würde. Geld, Moneten, Knete!!!

Wer jetzt glaubt, dass mich das besonders motivierte, täuscht sich. Niemand ist durch die Aussicht auf Geld, und sei es noch so viel, zu motivieren.

Sie glauben mir nicht? Ok. Stellen Sie sich soviel Geld vor, wie Sie nur können. Ein ganzes Bündel oder einen ganzen Schrank voll. Baden Sie wie Dagobert Duck im Geld.

Woran denken Sie bei soviel Geld? An ein neues Auto, einen schönen Urlaub mit Ihren Lieben, die Ausbildung Ihrer Kinder? Genau das ist es, was ich meine. Niemand ist auf die Aussicht hin, einen Haufen bedrucktes Papier zu besitzen, motiviert. Motivierend ist das, was einem das Geld ermöglicht.

 

Ich stellte mir also die Frage: Was wird mir dieses Geld ermöglichen? Und da viel mir einiges dazu ein, das mich durchaus motivierte.

Sollte auch an diesem Punkt noch keine Motivation aufkommen, nehmen Sie die Antwort auf die zuvor gestellte Frage und stellen Sie die Frage "Was wird es mir ermöglichen?" einfach so lange weiter, bis Sie das dringende Verlangen verspüren, die Aufgabe zu erledigen.

So könnte eine Serie von Antworten aussehen: Geld ==> Urlaub mit Partner ==> gemeinsam Zeit verbringen ==> Beziehung beleben ==> Harmonische Partnerschaft.

Oder: Geld ==> neues Auto ==> den Freunden zeigen ==> Stolz ==> Selbstvertrauen ==> Gefühl der Stärke.

Egal was Sie motiviert, Hauptsache ist doch, dass es klappt. Es gibt kein richtig oder falsch. Wenn es Sie motiviert, eine harmonische Beziehung zu führen, oder den Freunden zu zeigen, dass Sie sich ebenfalls ein tolles Auto leisten können, dann ist das völlig in Ordnung. Es geht um IHRE Motivation, nicht um die eines anderen.

Kleiner Tipp: Sollten Sie auf diesem Weg nicht zu motivieren sein, versuchen Sie einmal Folgendes. Drehen Sie den Spieß einfach einmal um. Stellen Sie sich die Frage: "Was wird passieren, wenn ich die Aufgabe nicht erledigen, das Problem nicht löse." Entwerfen Sie ein Worst Case Szenario. Denken Sie an alle Konsequenzen.

Wenn Sie mehr über diese Art der Motivationstechnik erfahren wollen schauen Sie hier rein. 

http://www.dermotivator.at/freude-und-schmerz

Sie finden dort zwei Videos, in denen ich den "Dickens Prozess", eine äußerst wirkungsvolle Motivationsstrategie, erkläre.

Jetzt aber zurück zu meinem Beispiel. Ich war nun motiviert und wollte die Aufgabe, meine Mindmaps in eine Broschüre zu verwandeln, selbst erledigen. Ich gab mir redlich Mühe, doch Spaß hatte ich keinen dabei. Muss ja auch nicht sein. Hauptsache ist, die Aufgabe wird erledigt. Auch wenn es keinen Spaß macht. Ich wusste jetzt ja wofür es gut sein würde.

Nun war der erste Punkt erledigt und ich machte mich an den nächsten.

3. Problem (Schwächen)
Meine Schwäche war das Akquirieren von Kunden. Natürlich kann man das erlernen. Ich entschied mich jedoch für eine andere Lösung. Ich delegierte diese Aufgabe. Ich suchte und fand einen vertrauenswürdigen Geschäftspartner, der von nun an das Kundenakquise übernahm. Problem gelöst.

Denken Sie daran, es gibt immer mehrere Lösungen für ein Problem. Suchen Sie sich die Lösung aus, die Ihnen persönlich am angenehmsten ist. Natürlich sollte es eine Lösung sein, die zufriedenstellen ist. Keine halben Sachen, sonst holt Sie das Problem früher oder später wieder ein.

Sollte einmal ein vermeintlicher Lösungsweg nicht zum Erfolg führen, verschwenden Sie keine wertvolle Zeit mit diesem Weg, sondern versuchen Sie es auf eine andere Art und Weise. Robert Dilts (ein kreativer Kopf des NLP) sagt: "Wenn du ein Problem auf eine Art und Weise nicht lösen kannst, versuche es auf eine andere." Es macht keinen Sinn mit dem Kopf immer stärker und stärker gegen die Wand zu laufen. Man holt sich nur eine blutige Nase. Vielleicht ist ja gar nicht soweit entfernt eine Tür, durch die man durchgehen kann.

Zusammenfassung:
1. Machen Sie für ein bis zwei Wochen bevor Sie abends zu Bett gehen eine Liste von Dingen, die Sie am nächsten Tag tun werden.
2. Überprüfen Sie die Liste am nächsten Abend. Haken Sie alles ab, was Sie erledigt haben und kreisen Sie ein, was unerledigt geblieben ist.
3. Nach ein bis zwei Wochen kümmern Sie sich um die eingekreisten, also unerledigten Aufgaben.
4. Welche sind nur aufgeschoben? Markieren Sie die Aufgaben, die Sie vor sich herschieben als "aufgeschoben".
5. Die übrig gebliebenen Kreise kennzeichnen Ihre tatsächlichen Probleme (Schwächen).
6. Machen Sie sich an die Arbeit und lösen Sie die in den Punkten eins und drei herausgefundenen Probleme.

Wenn Sie auf diese Weise vorgehen und diese Vorgehensweise von Zeit zu Zeit wiederholen (dies kann je nach Bedarf alle zwei bis höchstens vier Monate sein), werden Sie Ihre Schwächen frühzeitig erkennen und so in der Lage sein, diese sofort zu eliminieren.

Gehen Sie dabei so vor, wie oben beschrieben. Sorgen Sie für genügend Motivation. Sollten Sie mehr über Motivations- und Erfolgsstrategien erfahren wollen, lege ich Ihnen meinen Videokurs "Ziele die magnetisch anziehen" ans Herz. In diesem Kurs erkläre ich in insgesamt sechs Videos (Gesamtzeit ca. 60 Minuten) Schritt für Schritt, wie Sie sich Ziele setzen, die Sie maximal motivieren. Außerdem gebe ich noch wertvolle Motivations- und Erfolgstipps. Hier der Link zum Erfolgskurs:

http://www.dermotivator.at/Ziele_die_magnetisch_anziehen/

Außerdem möchte ich Ihnen gerne meinen kostenlosen Report "Erfolgskiller" ans Herz legen.

http://www.dermotivator.at/Erfolgskiller.html

Auf Ihren Erfolg!
Ihr Siegfried Ferlin

Sorgen Sie stets dafür, maximal motiviert zu sein, denn ohne die nötige Motivation fallen die zum Erreichen eines Zieles notwendigen Schritte doppelt so schwer.

Motivation – So erkennen Sie Ihre persönlichen Stärken und Schwächen

2 + _ = ?

Wieviel Motivation bleibt , wenn man ein Problem lösen möchte und zu keinem Ergebnis kommt? Vor allem dann, wenn man das Problem nicht wirklich kennt, sondern nur dessen Auswirkungen. Keine!

Es ist unmöglich eine nicht vollständig definierte Aufgabe oder ein undefiniertes Problem zu lösen. Deshalb ist es besonders wichtig, das oder die Probleme erst einmal ganz kla r zu e

rkennen und als solche zu akzeptieren. Bitte nicht falsch verstehen. Sie sollen sich mit dem Problem nicht abfinden, sondern erst einmal alle Ausreden und Ausflüchte beiseite legen und sich zugestehen, dass Sie in dem einen oder anderen Lebensbereich Defizite haben. Denn erst wenn Sie das Problem kennen, also klar definiert haben, können Sie es auch lösen.

 

2 + 4 = 6
2 + 11 = 13
2 + 1376 = 1378

Das eine oder andere Problem oder die eine oder andere Aufgabe ist vielleicht ganz offensichtlich, oft aber stecken wir in einem Lebensbereich fest, ohne den Grund dafür zu erkennen. "Ich versteh das nicht. Ich bemühe mich wirklich redlich, aber es geht nichts weiter."

Mir ging es genauso. Ich hatte viele Ideen, zahlreiche Projekte im Kopf und war voll motiviert, diese in die Tat umzusetzen. Ich steckte all meine Energie hinein, um nach einiger Zeit frustriert festzustellen, dass keine meiner Ideen, keines meiner Projekte auch nur annähernd fertig wurde.

Bevor Sie abends zu Bett gehen, machen Sie eine Liste von Dingen, die Sie am nächsten Tag tun werden. Überprüfen Sie die Liste am nächsten Abend. Haken Sie alles ab, was Sie erledigt haben und kreisen Sie ein, was unerledigt geblieben ist. Tun Sie dies ein bis zwei Wochen lang.

Nach dieser Zeit kümmern Sie sich um die eingekreisten, also unerledigten Aufgaben.

Welche Aufgaben haben Sie aufgeschoben (z.B. ein wichtiges aber unangenehmes Telefonat). Markieren Sie diese als aufgeschoben. Diese unerledigten Aufgaben sind nicht Ihr Problem. Die übrig gebliebenen Kreise kennzeichnen Ihre tatsächlichen Probleme (Schwächen).

Nach diesen Tagen werden Sie folgende drei Dinge wissen:
wo Sie ein Zauderer sind
wo Sie gut sind und
wo Ihre tatsächlichen Probleme (Schwächen) liegen

Lassen Sie mich anhand meines Beispieles zeigen, wie das dann aussehen kann.

Ich habe diese besagte Liste jeden Abend zuverlässig und sorgfälltig gemacht und habe auf diese Weise Folgendes herausgefunden.

1. Zauderer
Dinge, die mir wenig Spass machten, die jedoch unbedingt notwendig waren, schob ich vor mir her. Dies waren zum Beispiel organisatorische Aufgaben und Aufgaben, bei denen nur wenig bis gar keine Kreativität verlangt wurden. Ich arbeite zum Beispiel beim Konzipieren neuer Projekte gerne mit Mindmaps. Diese mussten dann in mühseliger Kleinarbeit in eine für die Kunden klar verständliche Broschüre verpackt werden. Da diese Aufgabe keinerlei schöpferischen, kreativen Charakter aufwies, schob ich sie vor mir her. Sie können sich sicherlich vorstellen wieviele Mindmaps, und somit fertige Konzepte (potentielle Einnahmequellen) ich nach einiger Zeit in der Schublade hatte. Aber eben nur in der Schublade.

2. Stärken
Wenn es darum ging ein neues Seminarkonzept zu entwerfen, kreativ zu sein, neue Informationen zu sammeln, war ich ganz in meinem Element. Auch wenn die Seminare stattfanden und ich als Referent mit den Teilnehmern arbeiten konnte, war ich kaum zu bremsen. Das waren und sind also meine Stärken.

3. Probleme (Schwächen)
Wenn das kreieren und konzipieren von Seminaren und Workshops und das Ahalten der Workshops meine Stärken waren, so klaffte dazwischen eine große, schier unüberwindliche Kluft. Das Aquirieren, also an den Mann bringen der entworfenen Veranstaltungen. Ich war und bin zuwenig Geschäftsmann. Mir fehlt ganz einfach diese Vertretermentalität. Und ehrlich gesagt, ich will mich garnicht darum kümmern, da es mir einfach keinen Spass macht.

Ok, nun wusste ich mehr. Und auch Sie werden, wenn Sie sich die Mühe machen und sich jeden Abend etwa 20 Minuten Zeit nehmen, um Ihre Liste zu erstellen, wissen, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen und wo Sie wichtige Dinge, aus welchem Grund auch immer, hinausschieben.

Was fangen Sie jetzt mit diesen Erkenntnissen an?

Für Sie ist es erst einmal wichtig, dass Sie das Problem klar definiert haben. Es hat einen Namen und ein Gesicht. Jetzt können Sie daran gehen das Problem zu lösen. Wie ich damit umgegangen bin, erzähle ich Ihnen in meinem nächsten Posting.

Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Erstellen Ihrer persönlichen Liste. Machen Sie sich auf eventuelle Überraschungen gefasst. Es könnte durchaus sein, dass Sie Stärken aber auch Schwächen bei sich kennenlernen, die Sie noch gar nicht kannten.

Auf Ihren Erfolg!
Ihr Siegfried Ferlin

Mehr zu den Themen Motivation und Erfolg gibts in Kürze.

4 kraftvolle Wege um maximal motiviert zu sein

Es ist so schwer, wenn alles zu scheitern scheint, nicht wahr? Gibt es Zeiten in Ihrem Leben in denen Sie alles hinwerfen wollen, weil Sie gerade keine guten Ergebnisse aus all der harten Arbeit, die Sie getan haben, sehen?

Halten Sie kurz inne!

Denken Sie nie ans Aufzugeben. Gewinner geben niemals auf und Drückeberger gewinnen nie. Verbannen Sie alle negativen Gedanken und fokussieren Sie mit höchster Überzeugung und Geduld auf die Lösungen. Die Schlacht ist nie verloren, bis Sie Ihre Vision aufgeben. Der Schlüssel liegt im positiven Denken.

Was aber, wenn Sie wirklich physisch, mental erschöpft sind, und vor allem emotional? Hier sind einige Quellen der Motivation, die Sie dabei unterstützen, den Gipfel Ihrer Leistungsfähigkeit zu erreichen.

1) Das überwältigende Gefühl beim Erreichen Ihres gewünschten Resultats

Wie werden Sie sich nach Vollendung Ihrer Mission fühlen? Natürlich fühlt man sich ekstatisch. Lassen Sie dieses gewaltige Gefühl aufkommen und Sie, trotz aller bestehenden Differenzen ermutigen.

Als ich für mein Masterdiplom studierte, habe ich diese Technik verwendet, um mich zu motivieren. Ich stellte mir in den buntesten Farben vor, was mir dieses Diplom ermöglichen und bringen wird. Z.B. Respekt, Autorität, Bewunderung. Außerdem hätte ich bessere Chancen auf einen guten Job und somit auf einen besseren Lebensstandard. Ich nahm all diese großen Wahrnehmungen und Gefühle, um mich zu motivieren und schlussendlich mein Ziel zu erreichen.

2) Das Belohnungssystem

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie an einem Preisausschreiben teilgenommen hätten, aber es gibt keine Preise für die Gewinner? Es ist nicht sehr ermutigend, nicht wahr?

Die gleichen Grundsätze gelten für Ihre Ziele, Ihre Vision. Belohnen Sie sich für das Erreichen eines Zieles. Setzen Sie einen besonderen Anreiz für jeden Zweck.

 

Zum Beispiel, wenn Sie eine bestimmte Aufgabe erledigt haben, gehen Sie in Ihr Lieblingsrestaurant fein essen. Wenn Sie mit einer größeren Aufgabe fertig sind, belohnen Sie sich mit einem kleinen Erholungsurlaub. Usw…..

Haben Sie schon eine Idee?

Machen Sie einfach etwas Erfreuliches nach Abschluss eines bestimmten Unternehmens.

3) Die mächtige Kraft der Menschlichkeit

Wenn Sie Erfolg haben wollen, umgeben Sie sich mit der richtigen Art von Menschen, die Sie den ganzen Weg unterstützen und ermutigen. Menschen, die die gleichen Überzeugungen und Hoffnungen haben wie Sie. Durch diese Fusion der kollektiven Energie wird eine positive, motivierende Aura erzeugt.

Im Gegensatz dazu können Menschen mit negativer Denkweisen auch eine sehr kraftvolle Art der Motivation bewirken.

Hat jemals jemand zu Ihnen gesagt, "Du wirst es nie zu etwas bringen" oder "Du verschwendest deine Zeit mit dem, was du tust?"

Haben Sie es doch geschafft, weil Sie wütend genug waren, um ihnen zu beweisen, wie falsch Sie eingeschätzt wurden? Das ist es, wovon ich rede.

Aber natürlich sollte Ihr Hauptaugenmerk auf der Erreichung Ihres Zieles und nicht zum Zweck der Rache werden. Lassen Sie niemals zu, dass Ihre Gefühle gegenüber anderen Ihr Hauptziel beeinflusst.

4) Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Treiben Sie regelmäßig Sport. Füllen Sie Ihr Gehirn mit genügend Sauerstoff, damit Sie Ihre täglichen Aufgaben mit mehr Kraft und Energie erledigen können.

Machen Sie regelmäßige Pausen, wenn es die Zeit erlaubt. Die Willenskraft trotz aller Strapazen weiterzumachen ist äußerst wichtig, dennoch sollten Sie Ihre Grenzen kennen.

Wenn Sie sich nicht genügend Ruhe gönnen, werden Sie nicht in der Lage sein, klar zu denken und Ihre Aufgaben ordnungsgemäß ausführen zu können. In dem Fall werden Sie nur mehr und mehr frustriert sein.

Schlafen Sie ausreichend und erholen Sie sich nach einem harten Arbeitstag. Ignorieren Sie nie Ihre Gesundheit. Ich habe meine Lektion gelernt, als ich meine Gesundheit auf's Spiel setzte um des Erfolges willen. Ich habe 16 – 20 Stunden täglich gearbeitet und habe minimal schlafen. Als Ergebnis wurde ich krank.

Es lohnt sich nicht. Der Erfolg bleibt aus, wenn Sie nicht über eine gute Gesundheit verfügen.

OK, jetzt habe ich Ihnen einige wichtige Punkte erörtert, die wichtig sind, um in Zukunft maximal motiviert und voll Tatendrang zu sein. Jetzt ist es an Ihnen diese zu beherzigen und durchzustarten.

Starten Sie JETZT und genießen Sie das Leben in vollen Zügen!

 

Hier können Sie die PDF Version dieses Artikels downloaden

Motivation für jeden Tag

Motivationssprüche sind eine eher vernachlässigte Motivationsstrategie. Leider, denn oft genügt ein aufmunterndes Wort oder ein motivierendes Wort, um wieder in die Gänge zu kommen. Motivationssprüche sind Gedanken, die eine gepallte Portion an Motivation enthalten. Schauen Sie sich die folgenden einmal an und urteilen Sie selbst.

„Wissen bedeutet, durch die Oberfla?che zu den Wurzeln und damit zu den Ursachen vorzudringen.“
Erich Fromm

Man versteht das Leben zwar rückwärts, aber leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard, dänischer Philosoph (1813-1855)
   
Es gibt immer ein Stückchen Welt, das man besser machen kann – sich selbst.
Gabriel Marcel

Jeder ist Meister seines Schicksals; es ist an uns, die Ursache des Glücks zu schaffen. Das liegt in unserer eigenen Verantwortung und nicht in der irgendeines anderen.
14. Dalai Lama

Jeder große Erfolg war zuerst eine kleine Idee.


Unbekannt

wsg hochburg-ach style=”text-align: justify”>Mit der richtigen Motivation ist alles möglich. Auch das, was die meisten Menschen für unmöglich halten.
Thomas Schlechter

Wenn Sie glauben, dass Sie eine Sache tun können, oder wenn Sie glauben, dass Sie eine Sache nicht tun können, so haben Sie in jedem Fall Recht.
Henry Ford

Wir sind das Ergebnis einer sehr großen Zahl von aus freiem Willen begangenen Taten, für die wir allein verantwortlich sind.
Matthieu Ricard, /Trinh Xuan Thuan

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Aus China

Niemand außer uns selbst kann uns beherrschen. Wenn wir das verstehen, werden wir frei.
Buddha

Erkennen Sie die Kraft dieser Gedanken.

Mein Motivationstipp:

Lassen Sie sich von diesen Gedanken motivieren. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, nach solchen Motivationssprüchen Ausschau zu halten. Sammeln Sie diese Motivationssprüche, lesen Sie regelmäßig darin und lassen Sie sich von der Wirkung dieser Motivationsstrategie überraschen.

Auf Ihren Erfolg

Motivation für das neue Jahr

Motivation – Tipps fürs neue Jahr. Heute möchte ich Ihnen einige kleine Tipps geben, die Ihnen helfen sollen, bei allem, was sie sich für das neue Jahr vornehmen, motiviert zu bleiben, bis sich der ersehnte Erfolg einstellt.

Wenn Sie so sind, wie die meisten Menschen, haben

Sie sich für das neue Jahr einiges an Veränderungen vorgenommen. Die allen bekannten Neujahrsvorsätze.

 

Vielleicht möchten Sie sich in Form bringen, mehr Sport betreiben, mit dem Rauchen Schluss machen, sich weiterbilden, usw…

Wir alle wissen, der Jahreswechsel ist die Zeit der Zielsetzungen.Aber ist es auch die Zeit der Zielerreichung, des Erfolges? Jeder denkt an Veränderung…

…bis nach den Feiertagen der Alltag mit all seinen alten Gewohnheiten wieder einkehrt.

Um sicherzustellen, dass dies bei Ihnen nicht passiert, schlage ich Ihnen vor, folgende Tipps zu berücksichtigen.

Es gibt einen Grund: es funktioniert. Wenn Sie kein lebendiges Bild von dem, was Sie erreichen wollen, haben – klar bis ins kleinste Detail – werden Sie sich am Ende mit wesentlich weniger oder garnichts zufrieden geben müssen.

  • Starten Sie frisch. Denken Sie daran, Das neue Jahr hat eben erst begonnen. Sie haben keine Fehler gemacht (Wenn Sie nicht wirklich schnell sind). Sie haben eine weiße Weste.
     
  • Wissen Sie, was Sie wollen. Immer und überall hört man etwas über das Festlegen konkreter Ziele (Ja, auch von mir :-) ).
     
  •  Change Cycle: Wie Sie berufliche und private Veränderungen meistern

  • Tun Sie drei Dinge. Aktion ist der Schlüssel zu einem besseren Leben. Aber wie alles, was für uns gut ist, kann es schwierig sein, etwas zu tun. Handeln ist eine Gewohnheit. Sobald handeln zu einer Routine geworden ist, wird es leichter und einfacher. Also denken Sie an drei Dinge – einfache und kleine -, die Sie noch heute tun können und die Sie vorher noch nie getan haben. (Optimaler Weise sollten sie mit Ihren Zielen kompatibel sein). Wenn Sie drei Dinge wissen, dann handeln Sie. Tun Sie! Take Action!
     
  • Fordern Sie Ihre Freunde auf mitzumachen. Bilden Sie ein Erfolgsteam und unterstützen Sie sich gegenseitig. Wenn alle sich Ziele setzen und sich gegenseitig unterstützen und motivieren , dann wird sich der Erfolg schlussendlich einstellen.
     
  • Seien Sie geduldig. Ich weiß, Sie wollen, dass sich die Dinge schnell ändern. Trotzdem haben Sie etwas Geduld. Es wird passieren. Wenn Sie sich Ihrem Ziel verpflichten und Ihre Hausaufgaben machen, werden Sie erfolgreich sein. Aber der Erfolg kommt meist nicht über Nacht.

Konzentrieren Sie sich auf die kleinen Verbesserungen, sorgen Sie mit geeigneten Motivationsstrategien für genügend Motivation und genießen Sie die Reise.

Auf Ihren Erfolg!

Folgen Sie mir auf meiner Facebook Seite
Bücher, die ich immer wieder lese
    

   

Ein Teil der Beiträge auf dieser Seite sind Feeds von folgenden Seiten

365motivation.de
machtdergedanken24.de
gewohnheitenablegen.de
machtdesunterbewusstseins.de
motivation20.de
Copy Protected by Chetans WP-Copyprotect.